Home
Email
Impressum
HERZLICH WILLKOMMEN
AUF DER INTERNETPLATTFORM ZUM NEUEN
Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Februar 2020: Beginn der Projektbearbeitung

Mit der Bearbeitung des Nahverkehrsplanes für den Landkreis Garmisch-Partenkirchen wurde begonnen. Erster Bearbeitungsschritt ist die Einholung nötiger Datengrundlagen sowie die Erstellung der umfassenden Bestandsaufnahme.

September 2020: Erster Arbeitskreis der Projektgruppe

Im September fand die erste Projektgruppensitzung statt, in der die allgemeinen Zielsetzungen des Nahverkehrsplans erläutert wurden und erste Ergebnisse zum bisherigen Bearbeitungsstand der Bestandsaufnahme und zu der Bürgerbefragung vorgestellt wurden. Die nächste Sitzung ist für November geplant.

November 2020: Zweiter Arbeitskreis der Projektgruppe

Im November fand die zweite Projektgruppensitzung statt, in der die Ergebnisse der Bürgerbefragung ausführlich präsentiert wurden. Insgesamt haben knapp 600 Bürgerinnen und Bürger aus allen Gemeinden des Landkreises an der Umfrage teilgenommen. Vielen Dank dafür! Die Ergebnisse werden vollumfassend ausgewertet und fließen in die weitere Bearbeitung des Nahverkehrsplans ein.
Weiteres Thema der Sitzung war die Schwachstellenanalyse, die auf Basis der Bestandsaufnahme und der im 1. Arbeitskreis disktierten Qualitätsstandards durchgeführt wurde.
Im nächsten Schritt wird auf Grundlage der bisherigen Befragungen und Analysen eine Rahmenkonzeption für das zukünftige Maßnahmenpaket entworfen. Zudem werden in der nächsten Sitzung Ende Februar Qualitätsstandards für das wichtige Thema  Barrierefreiheit im Öffentlichen Personennahverkehr diskutiert und festgelegt.

Februar 2021: Dritter Arbeitskreis der Projektgruppe

Im dritten Arbeitskreis wurden weitere Inhalte zur voraussichtlichen Entwicklung im Landkreis sowie erste Eckpunkte der Rahmenkonzeption und Bausteine des Maßnahmenkonzepts vorgestellt und diskutiert, die zuvor in Bürgermeisterbesprechungen und in einem Workshop mit Verkehrsanbietern abgestimmt wurden.

Besonderes Augenmerk galt zudem dem wichtigen Thema der Barrierefreiheit im ÖPNV, da dazu gemäß Personenbeförderungsgesetz (PBefG) im Nahverkehrsplan Aussagen getroffen werden müssen. Daher wurde definiert, welche Standards für die vollständige Barrierefreiheit gefordert werden, in welchen Ausnahmefällen von einer Herstellung abgesehen werden kann und in welchem Zeitraum und mit welcher Priorisierung diese umgesetzt werden soll.

Auf dieser Grundlage kann nun mit der Erstellung des Maßnahmenpaketes begonnen werden. Erste Ergebnisse dazu sollen im nächsten Arbeitskreis der Projektgruppe im Frühsommer vorgestellt und diskutiert werden. Bis dahin sind weitere Arbeits- und Diskussionsrunden mit den Touristismusverbänden sowie den Gemeinden und der ÖPNV-Kommission des Landkreises geplant, um möglichst alle Belange im Maßnahmenkonzept zu berücksichtigen.

Juli 2021: Vierter Arbeitskreis der Projektgruppe

In Vorbereitung auf die vierte Sitzung der Projektgruppe fanden Arbeits- und Diskussionsworkshops u.a. mit den Touristikern und den Bürgermeistern des Landkreises statt. Zudem wurde der ÖPNV-Kommission des Landkreises die bisherigen Inhalte des Nahverkehrsplans vorgestellt.

Im vierten und letzten Arbeitskreis der Projektgruppe wurden dann alle Bausteine des fertigen Maßnahmenkonzepts präsentiert. Das Maßnahmenkonzept sieht deutliche Angebotsverbesserungen auf den Verkehrsachsen im Landkreis vor, aber auch im ländlichen Raum, abseits der Verkehrsachsen, sollen festgestellte Schwachstellen behoben und mehr Fahrten angeboten werden. Zudem wurden weitere tourismusspezifische Maßnahmen ausgearbeitet, wie z.B. eine deutlich bessere Anbindung des Graswangtals. Ergänzt wird das ÖPNV-Angebot durch ein landkreisweites Bedarfskonzept, das insbesondere im nördlichen Landkreis Potenzial bietet und in den nächsten Jahren auf den Weg gebracht werden soll.

Im nächsten Arbeitsschritt werden u.a. die benachbtarten ÖPNV-Aufgabenträger, die Gemeinden und die politischen Fraktionen schriftlich angehört und in der Folge mögliche Änderungen in Abstimmung mit dem Landkreis in den Bericht eingearbeitet. Die Beschlussfassung erfolgt voraussichtlich im Herbst diesen Jahres.

November/Dezember 2021: Beschluss des Nahverkehrsplans

Für die Beschlussfassung wurde ein Entwurf des Nahverkehrsplanes an alle Projektbeteiligten sowie die Mitglieder des Umwelt- und Landwirtschaftsausschusses versandt. In der Sitzung des Ausschusses am 18.11.2021 wurden die wichtigsten Ergebnisse nochmals vorgestellt, anschließend der Nahverkehrsplan unter dem Vorbehalt kleiner Ergänzungen einstimmig beschlossen. Auch in der Kreistagssitzung am 16.12.2021 wurde der Nahverkehrsplan einstimmig beschlossen.
Impressum | Datenschutz